Samstag, 27. Februar 2016

Das Lebensgeister-Elixier gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Frühlingsstart mit einen Brennnessel-Power-Drink

Gratis Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit: Brennnessel! Hier zum Einnehmen als Getränk.
Ein Mann geht in die Apotheke: "Guten Tag, haben Sie etwas gegen Frühjahrmüdigkeit?"
 "Aber sicher doch", antwortet der Apotheker: "Wir haben hier ein einzigartiges, altbewährtes Produkt. Als Inhaltsstoffe sind aufgeführt: Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Silicium, Eisen, Mangan, Vitamin C, B2, B5, E und K. Ferner enthält es krebshemmende Carotinoide, die auch beim Sehvorgang und für die Haut und Leber wichtig sind. Außerdem enthält es krebsvorbeugende,  antiviral und antibakteriell wirkenden Flavonoide, die  sich auch  positiv auf Ihr Herz-Kreislaufsystem auswirken. Das Produkt enthält auch Kumarin, das  beruhigend und gefäßharmonisierend wirkt, die Blutgerinnung verringert und die Lymphe in Fluß bringt. " 
"Klingt wie ein Wundermittel", nickt der Kunde.
Der Apotheker zieht die Augenbrauen hoch: "Oh ja! Es in in der Tat ein Wundermittel! Als besonderes Bonbon enthält es Acetylcholin , das den Blutdruck senkt, die Darmtätigkeit aktiviert und ebenfalls Ihre Gefäße erweitert; dazu kommen Ameisen- und Essigsäure. Beides dient als natürliches, antibakteriell wirkendes Konservierungsmittel. Als besonderer Inhaltsstoff  ist in diesem Mittel Serotonin enthalten: Es reguliert die Weite sämtlicher Gefäße im Körper, ob Blutgefäße, den Margen-Darm-Trakt oder die Atemwege. Serotonin ist auch als Glückshormon bekannt ."
Der Kunde schaut den Apotheker ungläubig  an:  "Das klingt wie ein unbezahlbares Wundermittel. Allein vom Zuhören bin ich schon deutlich wacher geworden."
An dieser Stelle dürft Ihr alle selbst überlegen: Was wäre Euch ein solches Mittel in der Apotheke wert?

Der Apotheker nickt und reicht dem Kunden eine Brennnessel: "Das Wundermittel gibt es gratis."
Eigentlich müsst diese Pflanze ein Vermögen kosten: die Brennnessel. Zum Glück kostet sie nichts.
Dieses Power-Mittel gibt es kostenlos sprichwörtlich an jeder Straßenecke,
sofern diese nicht von Hunden und Füchsen frequentiert wird....
 
Die Natur ist wundervoll - leider läuft das in den Apotheken etwas anders. Dort hättet Ihr nun einen Berg an teuren Mittelchen auf dem Tresen liegen.  Doch die grüne Apotheke der Natur kostet nichts. Willkommen zurück im Unkrautgourmet. Die Winterpause geht langsam zu Ende und ich scharre schon mit den Fingernägeln in der Erde auf der Suche nach dem ersten essbaren Grün.

Übrigens: Keinen der oben genannten Inhaltsstoffe kann man mit einer Handvoll Brennnesseln überdosiert, wie es bei der Einnahme mit isolierten Substanzen doch recht schnell passieren kann. Bei Einzelmittelchen fehlt  das Maß der Dinge, die Geschmacksstoffe und das "Sattgefühl", die einem sagen, dass es nun aber gut ist und man nicht mehr zu sich nehmen sollte. Doch nun ist es aber gut mit dem Getippe. Auf geht´s an den Mixer.

Zutaten und Zubereitung des Lebensgeister-Elixiers

  • eine Handvoll Brennnessel (das sind etwa 50 g)
  • 1 Banane
  • 500 ml Buttermilch
  • Saft einer Orange
  • Optional: Etwas Honig oder etwas Obst mehr.

Alles Zutaten in einen Mixer mixen und genießen. Schmeckt leicht krautig-herb, lässt sich aber mit Honig oder Obst nachsüßen, wenn man es denn süßer haben möchte.

Die Frage nach dem Mixer: Smoothiemixer oder nicht? Ich habe leider keinen Hochleistungsmixer. Bei mir packt das der Haushaltsmixer noch. Gerade jetzt im zeitigen Frühjahr sind die Blätter eh alle noch butterweich.


Grüne Apotheke gegen Frühjahrsmüdigkeit

Wie schon fertig? Ja! Sehr simple und überaus effektiv. Ich selbst werde die nächsten 4 Wochen alle 2-3 Tage einen brennnesselhaltigen Drink mixen oder sie anderweitig in meinen Speiseplan einbauen, solange mein Körper danach verlangt und habe, bis die Frühjahrsmüdigkeit um mich herum zuschlägt, meine Mineralstoff- und Vitaminspeicher mit der Brennnessel schon längst wieder aufgefüllt, ohne auch nur einen einzigen Schritt Richtung Drogerie oder Apotheke gesetzt zu haben. Da wusle ich lieber in der grünen Apotheke der Natur herum. Frühjahrsmüdigkeit ade. Unkraut ade (Oh, nein! Also ich schneide sie nur ab und reiße sie nicht raus, wenn für mich gehört sie als Gemüse in den Garten und soll ja wieder nachwachsen dürfen...).

Achtung: Histamin

Einen kleinen Wehmutstropfen und Warnhinweis zum Schluss für hochgradige Histamin-Allergiker: In den Brennhaaren stecken auch Histamine, die allergische Reaktionen verstärken oder auch auslösen können. Wer empfindlich auf Histamine reagiert, sollte vorsichtig mit kleinen Mengen testen. Histamine sind leider hitzebeständig, weshalb man dieses Drink nicht mit abgekochten Brennnesselblättern "enthistaminisieren" kann. Ich selbst vertrage auch einige histaminhaltige Lebensmittel nicht gut, aber mit der Brennnessel hatte ich bislang keine Probleme. Das muss jeder selbst austesten.

Kommentare:

  1. Liebe Sindy,
    das ist ein wunderbares Rezept, das mir gerade zum richtigen Zeitpunkt kommt. Nach wochenlangem täglichem Grünkohlsmoothie Genuss freue ich mich jetzt sehr über eine neue Geschmacksrichtung. Bezüglich der Histamine werde ich auch langsam starten und hoffe, die "Dosis" mit der Zeit ohne Probleme steigern zu können.
    Vielen Dank für die Anregung und das tolle Rezpet!
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani,
    bitte, gern geschehen. Mir quillt der Grünkohl auch schon zu den Ohren. Was die Dosis-Steigerung betrifft, habe ich von einigen Menschen schon viel Gutes gehört. So mancher konnte sich mit der Brennnessel seine Histaminempfindlichkeit regelrecht "abgewöhnen". Auch Heuschnupfen kann bei regel- und mäßigem Brennnesselgenuss verschwinden. Ich drück die Daumen.
    Liebe Grüße aus den noch winzigen Nesseln.
    Sindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Dani, ich schaffe echt jeden grünen Saft, besonders liebe ich aber Brennnessel, aber Grünkohl bring ich einfach nicht runter.
      Und du hast vollkommen recht wie du schon im Text schreibst.. eigentlich müsste die Brennnessel unbezahlbar sein. Ich finde sie auch unglaublich unbeschreiblich wunderbar. lg Christian

      Löschen
  3. Wundervoller Beitrag!Eine Vielfalt an wichtiger Informationen,gewürzt mit Humor und Geschmack!Dazu noch liebreizende Bilder.ein wahres Vergnügen!Gratuliere!LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bernadett,
      vielen dank für das Lob :D. Ich hoffe das ich nächstes Jahr wieder verstärkt zum Bloggen komme. Dieses Jahr haben mich diverse Ereigenisse wehement ausgebremst - trotz Brennnesselwunderdunk :/. Zeit schenkt einen das Unkraut leider nicht. Aber da bastel ich auch noch an einen Rezept :D
      Liebe Grüße aus den herbstlichen Wälder
      Sindy

      Löschen